Viele Rentner wollen gerne weiterarbeiten

Noch nie waren Rentner so gesund wie heute. Viele fühlen sich deshalb noch zu fit für den Ruhestand und würden gerne beruflich aktiv bleiben – zumindest in Teil

Als Uwe Lempert mit 65 Jahren in Rente ging, freute er sich darauf, endlich Zeit für seine Interessen zu haben. Für den Ingenieur, der die IT-Abteilung eines großen deutschen Unternehmens geleitet hatte, waren 60-Stunden-Wochen normal gewesen. Doch nachdem er ein Jahr lang viel gereist war und seinen Garten gepflegt hatte, reichte es ihm. „Mir war langweilig. Ich wollte wieder geistig gefordert sein“, sagt Lempert (Name geändert).

Der Rentner sah sich nach einer Beschäftigung um. Fündig wurde er bei der Duisburger Unternehmensberatung „Die Silberfüchse“, die Senior-Experten an Firmen vermittelt. Im Juli leitete er ein kleineres Projekt für eine Firma.

So wie der Berliner Ingenieur wollen immer weniger Rentner mit 65 die Hände in den Schoß legen. „Jeder zweite angehende Rentner hat Interesse an einer beruflichen Beschäftigung“, sagt Jürgen Deller, Professor an der Leuphana Universität Lüneburg und Forschungsdirektor des Silver Workers Research Institutes, Berlin. Schon heute arbeiteten 1,3 Millionen Ruheständler. Und die Zahl werde weiter steigen…

Den kompletten Artikel finden Sie auf www.nwzonline.de

Quelle: http://www.nwzonline.de Zurück zur Übersicht